24.10.2018

Spannender Einblick in die Dreharbeiten von «Luzern - der Film» beim 2. Kulturapéro

Auf Einladung der IG Kultur Luzern haben am 24. September mittags Vertreter aus Kultur, Politik und Behörden zum 2. Kulturapéro getroffen. Auf dem Programm stand ein gespräch mit dem Basler Dokumentarfilmer Reinhard Manz, Regisseur von «Luzern - der Film» (https://www.luzern-derfilm.ch/). Die Dokumentaion thematisiert die Luzerner Kantonspolitik und wird Anfang 2019 erscheinen. Was ist seither mit den 136'000 Franken passiert, die per Crowdfunding für die Produktion gesammelt wurde?

Regisseur Manz führte aus, er habe bereits Dutzende Gespräche und Interviews mit Beteiligten und Betroffenen geführt. Im rund einstündigen Streifen würden viele Luzerner Kantonsräte von der politischen Linke bis Rechten vorkommen, aber auch die Regierungsräte Reto Wyss (CVP), Guido Graf (CVP) und Marcel Schwerzmann (parteilos).

Doch nicht nur Luzerner Politiker sollen im Dokfilm ihre Sicht der Dinge kundtun, sondern auch national tätige Politiker, Unternehmer und Ökonomen. Dies werde eine Sicht von Aussen auf die Luzerner Finanzpolitik ermöglichen und die grösseren Zusammenhänge sichtbar machen, etwa die Steuervorlage 17. «Von allen Angefragten haben nur Einzelne angesagt», so Manz. Unter dem Strich soll so «ein unabhängiger und objektiver» Dokumentarfilm entstehen.

Die Premiere von «Luzern - der Film« ist am 22. Januar 2019 im Kino Bourbaki in Luzern – rund zwei Monate vor den Neuwahlen des Kantons- und Regierungsrats. Danach geht der Dokfilm auf Tour durch die Säle der Landschaft. Die Aufführungen sind alle kostenlos.

Medienberichte

Luzerner Zeitung: https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/dokfilm-ueber-luzerner-finanzpolitik-ist-auf-kurs-ld.1056045#

Radio 3Fach: http://3fach.ch/top-story/der-film-ueber-die-luzerner-sparpolitik

© Radio 3FACH

©IG Kultur Luzern